Ergebnis der KV Verhandlungen 2021 im FSW&Töchter

Bei den jährlichen Kollektivvertragsverhandlungen zwischen FSW-Geschäftsführung, der Daseinsgewerkschaft Younion und dem Zentralbetriebsrat wurde am 15. Juni 2021 eine Einigung erzielt.

Folgende Gehaltsanpassungen wurden mit Wirksamkeit 1.7.2021 beschlossen:

  • Die monatlichen Kollektivvertragsgehälter werden um 1,8 % erhöht.
  • Die IST-Gehälter werden um 1,45 % erhöht.
  • Das Lehrlingseinkommen wird um 1,8 % erhöht.
  • Die Entlohnung der FerialarbeitnehmerInnen wird um 1,8 % erhöht.
  • Die Zulagen und Aufwandsentschädigungen (ausgenommen Schicht-Wechseldienstzulage und Nachtdienstzulage) werden um 1,8 % erhöht.
  • Die Schicht-Wechseldienstzulage wird von € 105,97 auf € 115,– erhöht.
    Und die Nachtdienstzulage wird von € 3,21 auf € 3,50 je Stunde erhöht. Diese Werte beziehen sich auf Vollzeit.
  • Die Laufzeit beträgt 12 Monate.

    Weiters wurden redaktionelle Anpassungen des Kollektivvertrags vorgenommen.

Zuschuss für Mittagessen wurde erhöht!
Im Zuge der Kollektivvertragsverhandlungen wurde auch die Betriebsvereinbarung des FSW und der Töchter angepasst: der Wert des Lebensmittegutscheines pro geleistetem Arbeitstag wurde von € 1,10 auf € 1,50 angehoben (siehe Punkt 15. der Betriebsvereinbarung: Aktion verbilligtes Mittagessen).

Den neuen Kollektivvertrag finden Sie in Kürze im Intranet unter:
Service > Richtlinien und Prozesse

Gehaltsschemata 2021

Print Friendly, PDF & Email